Wandfarbe vs. Tapete

Ein neuer Anstrich oder eine Tapete bringt frischen Wind und Abwechslung in die gewünschten Räumlichkeiten. Selbstverständlich hat beides seine Vor- und Nachteile und sollte je nach Raumdesign und Wandbelag gut und genau durchdacht werden.

Damit Sie eine Entscheidung für Ihre Wände treffen können, stellen wir Ihnen hier einen Vergleich der beiden Wandgestaltungen zur Verfügung.

Tapete

Die Tapete (lat. tapeta = Decke, Teppich) kommt ursprünglich aus dem Orient und ist eine aus gewebtem Material oder aus Leder bestehende, gemusterte Wandbekleidung und diente damals wie heute zur Verschönerung von Innenraumflächen. Heute werden gerollte Bahnen produziert, die aus bedrucktem und bearbeitetem Papier hergestellt sind.

Heller Raum mit Tapete

Vor- und Nachteile Tapete

Vorteile:

  • Dekoration durch vielseitige und aufwendige Designs
  • Kein Abkleben notwendig
  • Verschmutzungsgrad ist geringer
  • Schall- oder wärmeisolierende Tapeten möglich
  • Versteck für kleine Unebenheiten oder Bohrlöcher

Nachteile:

  • Hoher Arbeitsaufwand durch Abmessen, exaktes Zuschneiden und Kleben
  • Gefahr des Tapetenrisses, vor allem in Neubauten
  • Schimmel-Gefahr in schlecht isolierten Altbauten
  • Tapezieren nur im Team möglich (mindestens 2 Personen)

Tapetenarten

Sternenhimmel tapezieren
Tapezieren auf Tisch
Tapete im Holz Look

Ähnlich wie bei Farben gibt es auch bei Tapeten eine umfassende Auswahl an Tapentarten. Die gängigste Art ist die Raufasertapete, die meist preisgünstig und umweltfreundlich ist. Diese ist lange haltbar und hat aufgrund eingearbeiteter Holzfasern oft eine raue Oberfläche. Der Nachteil dieser Tapete liegt im nachträglichen Streichen der Wände, da diese meist nur in der Farbe Weiß erhältlich ist. Eine weitere Möglichkeit ist die Papiertapete, welche meist aus zweischichtigem Papier besteht. Die oberste Schicht ist meist farbig bedruckt. Für Anfänger ist die Papierprägetapete sehr gut geeignet, da sich diese mehrschichtige Tapete leicht verarbeiten lässt. Die Glasfasertapete ist für Bäder, Kinderzimmer oder für die Küche ideal, da sie besonders strapazierfähig ist. Für Allergiker ist sie durch ihre besondere Beschaffenheit eine gute Alternative zu anderen Tapeten. Die Vliestapete ist besonders beliebt, da man diese leicht an der Wand anbringen und ebenso leicht wieder entfernen kann. Falls Sie es extravagant haben möchten, greifen Sie zur Metalltapete. Diese lässt ihre Räumlichkeiten edel und originell wirken.

Wandfarbe

Als Wandfarbe oder auch Anstrichfarbe wird meist Dispersionsfarbe, Kalkfarbe, Silikatfarbe oder Leimfarbe verwendet. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Farbhersteller, die mit emissionsarmen Inhaltstoffen arbeiten, um die Umwelt und die Gesundheit zu schützen. Das Farbspektrum lässt dabei keine Wünsche übrig und es kann je nach Bedarf eine Sonderfarbe zielgerecht gemischt und angebracht werden. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt und es können die individuellsten Muster oder Farbkombinationen an der Wand angebracht werden.

Blau, Lila und Rot Töne und Pinseln

Vor- und Nachteile Wandfarbe

Vorteile:

  • Leichte Anbringung
  • Kostengünstigere Variante
  • Überstreichen möglich
  • Keine Schimmel-Gefahr bei schlechter Isolierung
  • Streichen auch mit einer Person möglich

Nachteile

  • Aufwendiges Abkleben
  • Umsetzung bei Mustern oder Schrift sehr aufwendig und komplex
    (Schablonen; mit Handarbeit aufgetragene Motive etc.)

Fazit

Was ist nun besser? Die Wände zu streichen oder zu tapezieren?

Grundsätzlich ist zu sagen, dass die eigenen Vorstellungen der Raumgestaltung und der gewünschte Aufwand davon abhängen, ob man die Wände tapeziert oder streicht. Ist ein komplexes Design oder Motiv im Raum erwünscht, so macht in diesem konkreten Fall eine Tapete mehr Sinn als eine Wandfarbe. Das zuletzt geschossene Lieblingsfoto lässt sich natürlich viel besser durch eine Fototapete im Wohnzimmer anbringen. Eine Mischform aus Farb- und Tapeteneinsatz ist natürlich auch möglich und schafft eine einzigartige Raumatmosphäre. So kann man beispielsweise bei einem Raum mit vier zur Verfügung stehenden Wänden eine Wand tapezieren und die restlichen drei Wände farblich abgestimmt dazu streichen. Durch eine auffällige Mustertapete wird ein Highlight gesetzt und der Raum damit zum absoluten Hingucker.[/text_output][text_output]Falls Sie professionelle Unterstützung bei der Raumgestaltung benötigen, wenden Sie sich gerne an uns. Wir helfen Ihnen nicht nur in beratender Form weiter, sondern packen auch mit an und setzen Ihre Vorstellungen gemeinsam mit Ihnen um.